Unser "fahrendes blaues Zimmer" ...


Bestellt haben wir ihn, unseren neuen "Kastenwagen = Kawa"!

 

So werden die Wohnmobile unter den "Insidern" genannt, die wegen ihrer doch recht "kastenförmigen" Figur ähnlich wie ein Kasten aussehen! Lieferzeit min. 10 Monate, mindestens! Somit geht es erst hier weiter, wenn ich was zu berichten habe! Es heißt es warten, warten, warten ...

 

Es geht weiter! Ende Oktober 2017, haben wir die Auftragsbestätigung unseres Händlers bekommen! Unverbindlicher Liefertermin ist April 2018! Somit alles im Lot! Selbst bei Verzögerung haben wir noch ausreichend Luft. Nach den vielen Horrormeldungen zu den Lieferzeiten in den Foren ist das dann doch eine Option zur Gelassenheit!

 

Eine gute Nachricht! Unsere Gemeinde hat uns eine zweite Zufahrt auf das Gelände genehmigt. Ich musste extra einen gutachterlichen Entwässerungsplan einreichen, somit waren wieder mal gute 300 Euronen einfach mal weg! Jetzt werden Kostenvoranschläge eingeholt, für ca. 35 qm Plaster für Zufahrt und Stellfläche!

 

Inzwischen haben wir den Auftrag vergeben, die Zufahrt und eine Standfläche herzurichten. Sobald der Frost aus dem Boden weg ist, gehts los ... und jetzt, Mitte Mai, ist das Projekt Zufahrt auch erfolgreich geschlossen, wenn auch mit einigen Nebenwirkungen aus der Nachbarschaft, aber das ist ein Kapitel für sich!

 

Den Händler hatten wir Mitte/Ende März angeschrieben, ob er ggf. eine Solaranlage noch einbauen kann. Ist mir doch etwas heikel und so ganz nebenbei haben wir nach dem Liefertermin gefragt ... alles wie geplant, keine Veränderungen!

 

Anfang Mai, Nachfrage beim Händler! Der "Kasten" ist in der Fertigungsstraße, Auslieferung im Mai an den Händler und dann weiterer Ausbau der bestellten Teile! Auslieferung an uns: Anfang Juni 2018! Und dann gibt es auch ein Bild!

 


Unser Kastenwagen ist da ... blau ... glänzend! Wir sind froh und sehr zufrieden. Die Übergabe war mit Schwierigkeiten bei der Zulassung verbunden. Danach durften wir dann doch den Kastenwagen übernehmen, nackt wie er aus Ungarn geliefert wurde. Kein Zubehör, keine Matte, keine Abdeckung für die AHK, keine Umweltplakette, einfach nichts! Die Prospekte in einer Tüte, der Rest im Klo und in den Schüben vergessen. Angeblich Qualitätssicherung durchgeführt, dafür klebten die Reste der Abklebebänder noch auf dem Dach und in der Tür war noch die Folie! Schade schade, so gewinnt ein Händler kein Vertrauen. Gut, dass wir es noch mit den 1,5 Liter Diesel zur nächsten Tankstelle geschafft haben. AdBlue nachfüllen nicht so wichtig, wir würden noch bis nach Hause kommen.

Egal, jetzt ist er da und wir statten ihn gerade mit den notwendigen Zubehör aus. Die erste Nacht wurde auf bereits darin sehr gut geschlafen, aber erst nach zusätzlichen Toppern auf den Betten.



Wir nennen ihn jetzt unser "fahrendes blaues Zimmer", da die Vorhänge, Schonbezüge sowie insgesamt fast alles in blau gehalten wurde! Hier noch ein paar Bilder von den letzten Ausflügen ...

 

Gebastelt und gewerkelt wird und es wird so langsam! Viel Aufwand und es kommt doch einiges zusammen. Aber er soll ja wohnlich und individuell werden! Racinggitter, Vorhänge, Regale, Feuerlöscher, Bad-Artikel, alles sammelt sich so an und verschwindet im "blauen Zimmer" ...